Fit und gepflegt durch die Wintermonate

Freilauf für Katzen im Winter

Viele Freigänger Katzen zieht es bei kälteren Temperaturen, Regen und Schneematsch gerne ins wohlig warme Haus. Sie lieben es, sich behaglich an einem gemütlichen Plätzchen einzurollen und den Tag zu verschlafen. Dennoch ist es besonders für Outdoor-Tiger wichtig, dass sie selbst entscheiden können, wann sie rein oder raus möchten und jederzeit die Möglichkeit besitzen, ins Haus zurückzukehren.

Tipps für die Ballenpflege der Katze

Bei ihren winterlichen Streifzügen haben Katzenpfoten mit der Problematik gestreuter Wege zu kämpfen und sie können unter wunden und aufgesprungenen Ballen leiden. Nun ist es bei den kleinen Tigern nicht immer ganz so einfach, ihre Pfoten mit einer speziellen Pflege einzucremen, denn schneller als es jedem Besitzer lieb ist, werden die Pfoten gleich wieder abgeleckt und der schützende Effekt einer Creme ist dahin. Der Zoofachmarkt kann hier mit schnell einziehenden Pflegeprodukten überzeugen. Nach ihrer Rückkehr sollten auch die Katzenpfoten mit lauwarmem Wasser von Streuresten gereinigt werden. Für die freiheitsliebenden Tiere ist es darüber hinaus ratsam, ihnen stets auch einen warmen Unterschlupf vor der Haustür, im Garten oder auf der Terrasse in Form einer gut isolierten Kiste möglichst in einer zugfreien Ecke, einzurichten.

Genügend Bewegung für die Katze

Für ihre Ruhephasen suchen sich Katzen häufig ein besonders warmes und kuscheliges Plätzchen aus. Ideal ist es, den Tieren gleich mehrere kuschelige Plätze anzubieten. Doch damit aus der aufgeweckten Samtpfote keine gelangweilte Schlafmütze wird, sind ausreichend Bewegung und aktives Spielen wichtig. „Winterspiele“ bringen da Abwechslung in den Alltag und sorgen nicht nur für gute Stimmung, sondern stärken die Muskeln und halten Kreislauf und Stoffwechsel in Schwung. Aktivitäten finden am besten täglich und jeweils vor der Fütterung am Abend statt. Dauer und Intensität sollten sich nach dem Charakter, der Kondition, dem Alter und den individuellen Vorlieben der Katze richten. Ob Ball oder Stoffmaus, Glockenspiel oder Gewürzkissen: Regelmäßige Anregungen und Aktivitäten bringen Katzen munter durch den Winter.

Fellwechsel der Katze unterstützen

Der normale Haarwechsel findet im Frühjahr und im Herbst statt. Der permanente Fellwechsel bei Hauskatzen erfolgt aufgrund von fehlenden Temperatur- und Lichtreizen. Die Katze verliert ständig Haare. Regelmäßiges Bürsten hilft bei der Fellpflege und erleichtert den Tieren den Haarwechsel. Katzen lieben diese Form der Körperpflege und genießen das liebevolle Streicheln. Darüber hinaus unterstützt das Bürsten und Kämmen die Durchblutung von Haut und Muskeln und regt den Stoffwechsel an.

Brauchen Katzen im Winter zusätzliche Vitamine?

Eine Nahrungsumstellung oder zusätzliche Vitamine brauchen Katzen in der Regel im Winter nicht. In den hochwertigen Futtermitteln aus dem Zoofachmarkt sind alle wichtigen Nährstoffe enthalten, die eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ermöglichen. Sie ist optimal auf die Ernährungsbedürfnisse der Schlaumeier abgestimmt, hält den Organismus gesund und unterstützt das Immunsystem der Tiere.


Unsere Produktempfehlungen:

   Trixie Wärmedecke Hunter Katzen- und Hundebett Ballina Trixie Pfotenpflege-Spray   



Unser Testecke: 


 Testecke


Mehr Informationen zur Themenwelt:


Trixie Pfotenpflege-Spray 50 ml

  3,99 €

(7,98 € / 100 ml)

Details In den Warenkorb
inkl. MwSt. zzgl. Versand